Sodbrennen-Tabletten-einnehmen

Was haben Darmbakterien mit Sodbrennen zu tun?

Sodbrennen hat nicht immer etwas mit einer falschen Mahlzeit oder der falschen Ernährung zu tun. Das Wissen über Sodbrennen ist nur sehr gering. Wussten Sie, dass auch Darmbakterien etwas mit Sodbrennen zu tun haben? Erfahren Sie in diesem Artikel, was Darmbakterien sind, wie diese aufgebaut werden können und was diese mit Sodbrennen gemeinsam haben.

Was sind Darmbakterien?

Bakterien im Darm sorgen dafür, dass die Darmflora richtig funktioniert. Ebenso sind diese Bakterien auch für die Gesundheit und besonders für das Immunsystem verantwortlich.

So haben die Bakterien im Darm eine Barrierefunktion gegenüber Krankheitserregern. Zudem filtern diese Darmbakterien Vitamine, Energie, Fettsäuren und Enzyme aus der Nahrung, damit diese von dem Körper aufgenommen werden können.

Wie können Darmbakterien zerstört werden?

Bakterien im Darm sind in dem Körper immer vorhanden. Doch es gibt einige Dinge, die diese Bakterien zerstören können.

Beispielsweise kann durch die Einnahme von Antibiotika die Anzahl der Bakterien im Darm verringert werden. Durch das Antibiotikum werden nicht nur die Bakterien beseitig, die schädlich sind, sondern auch die nützlichen.

Auch eine Übersäuerung, die nebenbei auch Sodbrennen auslösen kann, sorgt dafür, dass Darmbakterien zerstört werden. Dadurch können Mineralstoffe und Nährstoffe nicht mehr richtig aufgenommen werden.

Zudem können Darmbakterien durch Fluoride zerstört werden. Diese sind in Deutschland vor allem in Zahnpasta zu finden. Doch auch in einigen Ländern wird Fluorid in das Trinkwasser gegeben

Was kann bei dem Darmbakterien Aufbau helfen?

Damit die Darmflora richtig funktionieren kann, müssen die Darmbakterien aufgebaut werden. Hierfür eignen sich spezielle Lebensmittel. Zu diesen gehören unteranderem:

  • Leinsamen
  • Flohsamen
  • Chicorée

Diese Lebensmittel gehören zu den probiotischen Lebensmitteln. Diese enthalten Mikroorganismen, die durch den Verdauungstrakt bis in den Darm gelangen und dadurch die Darmflora stärken.

Kann man Darmbakterien kaufen?

Darmbakterien können auch gekauft und in Tablettenform eingenommen werden. Hierfür gibt es verschiedene Händler, die diese anbieten.

Wichtig ist, dass darauf geachtet wird, dass es sich um einen seriösen Händler handelt und keine Placebos verkauft werden. Um sicherzustellen, dass gute Darmbakterien erworben werden, sollten diese bei einer Apotheke gekauft werden. Ebenso sollte vor einer Eigenbehandlung Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden.

Kann man mit Darmbakterien abnehmen?

Die Bakterien im Darm sind dafür verantwortlich, dass aus der aufgenommenen Nahrung unter anderem Vitamine, Kalorien und Fett entzogen und verteilt werden. Wenn die Darmbakterien und somit die Darmflora nicht richtig funktioniert, kann die Nahrung schlechter verwertet werden.

Schon gewusst?

Auch die Einnahme von Hormonpräparaten kann die Darmflora stören. Wenn auf eine gesunde Darmflora geachtet werden soll, ist es wichtig, dass auf die Einnahme von Hormonen verzichtet wird. Zu diesen Hormonpräparaten gehört beispielsweise auch die Anti-Baby-Pille.

Damit die Darmbakterien dafür sorgen können, dass abgenommen wird, benötigen diese Pflanzenfasern. Diese sind in den herkömmlichen Mahlzeiten, die in der Regel ballaststoffarm und sehr fetthaltig sind, kaum zu finden. Diese Pflanzenfasern sind besonders in folgenden Lebensmitteln zu finden:

  • Pastinaken
  • Hülsenfrüchte
  • Lauchgemüse
  • Endiviensalat
  • Schwarzwurzel

So können Darmbakterien nur dann beim Abnehmen helfen, wenn diese richtig arbeiten können. Sobald die Ernährung umgestellt wurde, werden Ergebnisse bereits nach kürzester Zeit erkennbar sein.

Iberogast® beim Symptom Sodbrennen

Mit der Kraft der Natur gegen Sodbrennen! Iberogast® greift gezielt Ursachen und Symptome gleichzeitig an mehreren Stellen an.

Wie kann eine Darmbakterien Kur helfen?

Mit einer Darmbakterien Kur wird eine Darmsanierung durchgeführt. Das bedeutet, dass der Darm vollständig entleert wird und sich die Darmflora komplett neu aufbauen lässt. Dadurch werden alle schlechten Bakterien beseitigt und der Darm kann sich von allen Schadstoffen erholen.

Allerdings bringt eine solche Kur bzw. Darmsanierung nur etwas, wenn danach die Ernährung angepasst wird.

Jedoch sollte eine solche Darmsanierung nicht auf eigene Verantwortung vollzogen werden. Hier sollte ebenfalls mit einem Arzt Rücksprache gehalten werden. Dieser kann nicht nur herausfinden, ob eine Darmsanierung die richtige Entscheidung ist, sondern auch in welchem Zeitraum diese durchgeführt werden sollte. Ebenso hilft ein Ansprechpartner damit, wenn Nebenwirkungen auftreten oder andere Beschwerden vorkommen.

In welchem Zusammenhang stehen Sodbrennen und Darmbakterien?

Wenn die Darmbakterien nicht richtig funktionieren, kann dieses zu Beschwerden im Magen und im Darm verursachen. So kann auch ein Reizdarm ausgelöst werden. Sodbrennen ist wiederum ein Symptom, welches bei einem Reizdarm vorkommen kann. So stehen die Darmbakterien mit Sodbrennen in Verbindung.

Ebenso können auch die falschen Darmbakterien oder die falsche Anzahl von Darmbakterien eine Ursache für Sodbrennen sein.

Zudem kann eine Ernährung, die bei dem Aufbau von Darmbakterien hilft ebenso gegen Sodbrennen hilfreich sein.

Darmbakterien bei Sodbrennen – können auch hier probiotische Lebensmittel helfen?

Wie bereits oben beschrieben, können probiotische Lebensmittel dazu beitragen, dass Darmbakterien aufgebaut werden. Auch können diese Lebensmittel dabei helfen, etwas gegen Sodbrennen zu unternehmen.

Diese Lebensmittel sind basisch und sorgen dafür, dass die Säurebildung im Magen reduziert wird. Dadurch kann keine überschüssige Magensäure in die Speiseröhre gelangen.

Unser Autor empfiehlt

Stress ist ein Auslöser für Sodbrennen und kann gute Darmbakterien zerstören. Damit der Gesundheit etwas Gutes getan werden kann, sollte auf ein stressfreies Leben geachtet werden. So wird nicht nur etwas gegen das Sodbrennen unternommen, sondern der ganze Körper profitiert davon.

Sollte ein Arzt aufgesucht werden?

Da die Ursachen von Sodbrennen zahlreich sind und man auf den ersten Blick nicht erkennen kann, ob die Darmbakterien damit im Zusammenhang stehen, sollte ärztlicher Rat eingeholt werden. Insbesondere wenn eine Darmsanierung vorgenommen werden soll oder die Ernährung umgestellt wird.

Hierbei kann ein Arzt ausreichend Hilfestellungen geben. Beispielsweise können die passenden Lebensmittel vorgeschlagen werden. Zudem ist dadurch ein Ansprechpartner vorhanden, der die nötige Unterstützung gibt, wenn Probleme auftauchen.

Durch einen Arzt können zudem die genauen Ursachen geklärt werden.

Weitere interessante Artikel:

0/5 (0 Reviews)

In Zusammenarbeit mit:

Dr. Joachim Grünbaum

Dr. Joachim Grünbaum

Leitender Arzt Gastroenterologie der Klinik Schlosspark in Grünberg. Neben mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Praxis widmet Dr. Grünberg sich auch der Forschung im Bereich der Onkologie mit dem Schwerpunkt gastroenterologische Onkologie inkl. Misteltherapie.
Dr. Joachim Grünbaum

Latest posts by Dr. Joachim Grünbaum (see all)

Iberogast® beim Symptom Sodbrennen

Mit der Kraft der Natur gegen Sodbrennen! Iberogast® greift gezielt Ursachen und Symptome gleichzeitig an mehreren Stellen an.