Junge Frau hält sich den Bauch wegen Motilitäts Beschwerden

    Was haben Sodbrennen und Übelkeit miteinander zu tun?

    Wenn Sie nach einer üppigen Mahlzeit an Sodbrennen leiden, ist dies sehr unangenehm. Doch wenn dann auch noch der Magen anfängt zu rebellieren, kann die Stimmung sehr schnell getrübt werden. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel zeigen, in welchem Zusammenhang Sodbrennen und Übelkeit stehen. Zudem zeigen wir Ihnen, welche Erkrankungen diese Symptome hervorbringen können. Sie erhalten zusätzlich einige Anregungen, um Ihre Beschwerden mit einigen Hausmitteln zu lindern.

    Wann können Sodbrennen und Übelkeit gemeinsam auftreten?

    Bei Sodbrennen und Übelkeit handelt es sich jeweils um Symptome. Daher können zahlreiche Erkrankungen die Ursache sein. Wenn Sodbrennen und Übelkeit gemeinsam auftreten, kann es daher sehr schwer sein, die genaue Erkrankung herauszufinden.
    Sodbrennen entsteht durch zu viel Magensäure. Diese wird besonders durch Alkohol, Stress oder auch fettige Mahlzeiten produziert. Da Übelkeit eines der Symptome von Sodbrennen sein kann, kann ein übeles Gefühl und Sodbrennen gemeinsam auftreten.

    Auch bei einer Nahrungsmittelunverträglichkeit können Sodbrennen und Übelkeit gemeinsam aufkommen.

    Zudem können Sodbrennen und Unwohlsein auch aufkommen, wenn Sie Sport treiben. Auch wenn hier ein guter Vorsatz besteht, kann durch die Anstrengung und eventuell eine leichte Dehydrierung Sodbrennen sowie Übelkeit vorkommen.

    Welche Ursachen können Übelkeit durch Sodbrennen auslösen?

    Übelkeit durch Sodbrennen kann durch einen Reizmagen ausgelöst werden. Da der Magen nicht richtig funktioniert, kann es zu Schmerzen im Oberbauch oder einem Völlegefühl kommen. Aber auch Sodbrennen ein Symptom von einem Reizmagen sein. Dadurch, dass der Magen eine Funktionsstörung hat, kann dadurch das Sodbrennen zu unwohlsein führen.

    Aber auch eine Magenschleimhautentzündung kann eine Ursache sein, bei dem ein übles Gefühl durch Sodbrennen ausgelöst wird. Hierbei ist es jedoch wichtig, dass ein organischer Hintergrund vorhanden ist. Die genaue Diagnose einer Magenschleimhautentzündung kann in der Regel nur durch eine Magenspiegelung gegeben werden.

    Kann auch durch Sodbrennen Übelkeit hervorgerufen werden?

    Es ist auch möglich, dass Ihnen durch das Sodbrennen übel wird. Dadurch, dass die Magensäure die Speiseröhre hinaufsteigt, kann auch Speisebrei enthalten sein. Da dies ein unnatürlicher Weg ist, kann Unwohlsein aufkommen.

    Auch durch ein saures Aufstoßen, was bei Sodbrennen vorkommt, kann dem Patienten übel werden.

    Bei Sodbrennen wird ein bekanntlich ein brennender Schmerz im Brustbereich ausgelöst. Dieser Schmerz kann bei empfindlichen Personen ebenfalls zu Unwohlsein führen.

    Was kann bei Sodbrennen Übelkeit helfen?

    Wenn Ihnen durch das Sodbrennen übel wird, benötigen Sie schnelle und wirksame Hilfsmittel. Dabei sollen sowohl die Beschwerden des Sodbrennens als auch die der Unwohlsein behandelt werden.

    Zuerst möchten wir Ihnen zeigen, was Sie gegen das Sodbrennen unternehmen können:

     

    Diese einzelnen drei Punkte können dabei helfen schnell etwas gegen das Sodbrennen zu unternehmen. Durch diese Getränke wird die Magensäure neutralisiert und das Sodbrennen hört auf.

    Gegen Übelkeit können verschiedene Hilfen angewandt werden.

    • Ruhen Sie sich aus
    • Schonen Sie Ihren Magen
    • Trinken Sie Kräutertee

    Schon gewusst?

    Sodbrennen und übel können aber auch die Vorboten eines freudigen Ereignisses sein. So können bei einer Schwangerschaft Sodbrennen und Übelkeit vorkommen. Diese Beschwerden lassen jedoch in der Regel nach einigen Monaten wieder nach oder verschwinden komplett. Das liegt daran, dass sich der Körper und die Hormone bei einer Schwangerschaft verändern.

    Iberogast® beim Symptom Sodbrennen

    Mit der Kraft der Natur gegen Sodbrennen! Iberogast® greift gezielt Ursachen und Symptome gleichzeitig an mehreren Stellen an.

    Wann sollte ein Arzt aufgesucht werden?

    Sobald Sie merken, dass Sie zu häufig unter Sodbrennen mit aufkommender Unwohlsein leiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dadurch können organische Fehlfunktionen erkannt und behandelt werden.

    Es können auch Medikamente verschrieben werden, die Ihnen bei den Beschwerden helfen können. Diese sorgen dafür, dass weniger Magensäure produziert wird. Dadurch wird kein Sodbrennen durch aufsteigende überschüssige Magensäure ausgelöst.

    Beachten Sie jedoch, dass bei Medikamente Nebenwirkungen aufkommen können. Ebenso sollten Sie Rücksprache mit Ihrem behandelten Arzt halten, wenn Sie bereits Medikamente einnehmen. Dadurch kann eine Wechselwirkung beider Einnahmen verhindert werden.

    Welche Gefahr kann durch Sodbrennen mit Übelkeit bestehen?

    Halsschmerzen durch SodbrennenDie Gefahr besteht in erster Linie darin, dass eine Erkrankung unerkannt bleibt. Dadurch kann Ihnen die benötigte Behandlung nicht gegeben werden. Durch zu häufiges Sodbrennen können sich die Schleimhäute verändern, was zu Spätfolgen führen kann. Ebenso kann sich die Speiseröhre entzünden.

    Wenn Sie häufig Sodbrennen haben, kann auch ein Zwerchfellbruch die Ursache sein. Zudem können weitere organische Funktionen gestört sein. So kann auch Ihr Magen von einer Fehlfunktion betroffen sein. Jedoch muss dies durch einen Arzt abgeklärt werden. Besonders wenn es sich um organische Ursachen handelt, müssen diese durch eine spezielle Behandlung therapiert werden.

    Kann man die Ursache selbst herausfinden?

    In vielen Fällen wissen die Betroffenen, wann Sodbrennen und übel aufkommen. Das liegt in der Regel an der Erfahrung.

    Sollten Sie in letzter Zeit häufiger die Beschwerden bemerken, kann es Ihnen helfen, diese in einer Art Tagebuch festzuhalten. So können Sie selbst herausfinden, ob die Ursache an einem bestimmten Lebensmittel liegt oder an einer Mahlzeit.

    Zudem können Sie auch feststellen, ob das Sodbrennen mit Übelkeit durch Stress hervorgerufen wird. Hierbei ist es wichtig, dass Sie auf jede Kleinigkeit achten, um die genaue Ursache selbst herauszufinden.

    Auf den eigenen Körper hören hilft viel

    Wenn Sie auf Ihren Körper hören, können Sie schnell feststellen, wenn etwas nicht stimmt. Daher ist es wichtig, dass Sie bestimmte Lebensmittel oder einen bestimmten Lebensstil meiden, wenn durch diese Sodbrennen und übel ausgelöst wird.

    Unser Autor empfiehlt

    Durch eine Änderung der Lebensweise können Sie selbst etwas gegen die Beschwerden unternehmen. Versuchen Sie ein stressfreies und gesünderes Leben zu führen. Verzichten Sie hierfür, wenn möglich, auf fettige, schwere Speisen, Rauchen und Alkohol. Ebenso können scharfe Gewürze Sodbrennen begünstigen.

    Wenn keine organischen Ursachen vorhanden sind, können Sie sehr schnell eine Verbesserung feststellen. Dadurch können Sie schnell ein beschwerdefreies Leben führen und müssen sich keiner speziellen Behandlung unterziehen.

    Jedoch ist es ebenso wichtig, wenn Sie merken, dass Ihr Körper Sodbrennen und Unwohlsein als Warnsignale sendet. Durch ein zu häufiges Vorkommen dieser Symptome kann eine organische Ursache nicht ausgeschlossen werden. Hier kann Ihnen eine korrekte Diagnose erstellt werden und Sie können spezielle Medikamente einnehmen.

    Weitere interessante Artikel:

    0/5 (0 Reviews)

    In Zusammenarbeit mit:

    Dr. Joachim Grünbaum

    Leitender Arzt Gastroenterologie der Klinik Schlosspark in Grünberg. Neben mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Praxis widmet Dr. Grünberg sich auch der Forschung im Bereich der Onkologie mit dem Schwerpunkt gastroenterologische Onkologie inkl. Misteltherapie.
    Dr. Joachim Grünbaum

    Iberogast® beim Symptom Sodbrennen

    Mit der Kraft der Natur gegen Sodbrennen! Iberogast® greift gezielt Ursachen und Symptome gleichzeitig an mehreren Stellen an.