Koch schneidet Gemüse für eine Mahlzeit klein

Reflux Rezepte – Diese Speisen helfen bei einem Reflux

Ein Reflux ist für die Betroffenen sehr unangenehm und die Lebensqualität kann stark eingeschränkt werden. Zudem muss immer darauf geachtet werden, welche Inhaltsstoffe in den Speisen vorhanden sind und welche Lebensmittel verwendet wurden. Dies kann das Essen außerhalb sehr erschweren. Nicht jedes Restaurant oder jede Imbissbude weis, was verarbeitet wurde. Zudem dauert das Einkaufen von Lebensmitteln in der Regel länger, da die Zutatenlisten genau gelesen werden müssen. In diesem Artikel wird gezeigt, welche Speisen bei einem Reflux helfen und was verwendet werden sollte. Zudem wird darauf eingegangen, welche Maßnahmen ergriffen werden können, damit ein Reflux vermieden wird.

Was ist ein Reflux?

Übersetzt bedeutet Reflux nicht anderes als Rückfluss. Im Zusammenhang mit Sodbrennen bedeutet dies, dass Magensäure zurück in die Speiseröhre fließt.

Warum spielt die Ernährung eine große Rolle?

Da ein Reflux im Magen beginnt, hat die Ernährung einen sehr großen Einfluss auf einen Reflux. So können spezielle Lebensmittel dafür sorgen, dass zu viel Säure produziert wird und dadurch ein Reflux ausgelöst werden kann.

Reflux Rezepte – Welche Lebensmittel sind erlaubt?

Sicherlich mag sich das Ganze etwas einschüchternd Lesen. Doch es sind viele Lebensmittel erlaubt, die bei einem Reflux gegessen werden können, ohne das dieser ausgelöst wird. Besonders wichtig ist es auf seine Gesundheit zu achten. So sollten die Mahlzeiten hauptsächlich Obst und Gemüse enthalten.

Aber auch einige Getreidesorten sind für den Verzehr geeignet. Sodass eine vollwertige Mahlzeit hergestellt werden kann.

Welches Gemüse darf gegessen werden?

Besonders Gemüse ist sehr wichtig, da diese in den meisten Fällen eine basische Wirkung haben. So sind beispielsweise folgende Gemüsesorten gut geeignet:

  • Gurken
  • Möhren
  • Fenchel
  • Spinat
  • Kürbis

Doch es können auch alle Salatsorten gegessen werden. Ebenso spricht nichts gegen Tomaten, Auberginen, Artischocken, Zucchini, Spargel, Brokkoli, Steckrüben, Rote Bete oder Blumenkohl.

Natürlich sollte dabei auch auf die eigene Verträglichkeit geachtet werden. Einige Gemüsesorten sind dafür bekannt, eine blähende Wirkung zu haben. Dies kann ebenfalls zu Magen-Darm-Beschwerden führen.

Schon gewusst?

Es sind nicht immer offensichtliche Lebensmittel, die einen Reflux auslösen können. Auch Gewürze können sich negativ auf einen Reflux auswirken. Zwar geben Gewürze und Kräuter den Mahlzeiten den speziellen Geschmack, doch auch diese können für einen Reflux verantwortlich sein.

Iberogast® beim Symptom Sodbrennen

Mit der Kraft der Natur gegen Sodbrennen! Iberogast® greift gezielt Ursachen und Symptome gleichzeitig an mehreren Stellen an.

Welches Obst darf gegessen werden?

Besonders Obst eignet sich sehr gut für unterwegs. Nicht immer kann man eine komplette Mahlzeit von zu Hause mitnehmen. Daher kann für Zwischenmahlzeiten auf Obst zurückgegriffen werden.

Wichtig ist hierbei, dass es sich um Obst mit weniger bis gar keiner Säure handelt. Daher sind bei einem Reflux besonders säurearme Äpfel, Bananen und Wassermelonen gut geeignet.

Aber auch Birnen, Aprikosen, frische Erdbeeren oder Mango können für ein abwechslungsreiches Geschmackserlebnis sorgen. Zudem müssen auch nicht auf Papaya, Pfirsiche, Weintrauben oder Pflaumen verzichtet werden.

Aber auch bei den Obstsorten sollte darauf geachtet werden, dass einige bei übermäßigem Verzehr zu Darm Schwierigkeiten führen können. So sind beispielsweise Pflaumen dafür bekannt, eine abführende Wirkung zu erzielen.

Reflux Rezepte – Darum ist Reis besonders gut geeignet?

Gesunde Ernährung bei Übergewicht und SodbrennenReis eignet sich bei einem Reflux am Besten. Zum einen ist Reis dafür bekannt, dass es leicht verdaulich ist. Zum anderen schützt Reis durch die Schleimbildung die Speiseröhre. Diese wird durch die Magensäure verätzt.

Es ist bei Reis nur wichtig zu bedenken, dass dieses nicht als Hausmittel gegen Sodbrennen eingesetzt werden kann. Die Symptome können dadurch nicht behandelt werden. Bei Reis handelt es sich demnach nur um ein Nahrungsmittel, welches für Patienten eines Refluxes sehr gut geeignet ist.

Reflux Rezepte – Wo können diese gefunden werden?

Dank der heutigen Zeit ist es sehr leicht, an Rezepte zu gelangen. Durch das Internet müssen keine Kochbücher finanziert werden, sonder es werden kostenlos Rezepte zur Verfügung gestellt.

So kann direkt nach Reflux Rezepten gesucht werden. Oder es werden Rezepte gesucht, die Lebensmittel enthalten, die bei einem Reflux geeignet sind.

Die besten Mahlzeiten bei einem Reflux

Wer an einem Reflux leidet, sollte genau auf seine Gesundheit achten und dementsprechend auch die Ernährung anpassen.

Es ist daher immer besser die Mahlzeiten zu Hause zu kochen, anstatt auf Fertigprodukte zurückzugreifen. Natürlich kostet es viel Überwindung, nach einem harten Arbeitstag noch eine Mahlzeit zuzubereiten. Aber dieser Aufwand ist es Wert, wenn dadurch die Beschwerden eines Refluxes behandelt werden können.

Zudem wird sehr schnell eine Besserung festgestellt. Nicht nur daran, dass der Reflux verringert wird. Auch das Wohlbefinden wird sich schnell verbessern.

Unser Autor empfiehlt

Beachten Sie, dass Mahlzeiten, die fettig oder deftig sind, schlechter für den Magen geeignet sind. Daher sollte bei Reflux stark auf Schonkost geachtet werden. Zudem sollten die Mahlzeiten bewusst ausgewählt und eingenommen werden.

Sollte die Ernährung ohne Hilfe umgestellt werden?

Es ist immer besser, vor einer Ernährungsumstellung mit einem Arzt zu sprechen. Dieser kann einen genauen Plan erstellen und passende Lebensmittel finden. Zudem müssen vorab die Ursachen geklärt werden, damit eine organische Fehlfunktion ausgeschlossen werden kann.

Ebenso sollte auf eine abwechslungsreiche Ernährung geachtet werden, damit Mangelerscheinungen vermieden werden können. Auch hier kann ein ärztlicher Rat hilfreich sein.

Weitere interessante Artikel:

0/5 (0 Reviews)

In Zusammenarbeit mit:

Dr. Joachim Grünbaum

Dr. Joachim Grünbaum

Leitender Arzt Gastroenterologie der Klinik Schlosspark in Grünberg. Neben mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Praxis widmet Dr. Grünberg sich auch der Forschung im Bereich der Onkologie mit dem Schwerpunkt gastroenterologische Onkologie inkl. Misteltherapie.
Dr. Joachim Grünbaum

Latest posts by Dr. Joachim Grünbaum (see all)

Iberogast® beim Symptom Sodbrennen

Mit der Kraft der Natur gegen Sodbrennen! Iberogast® greift gezielt Ursachen und Symptome gleichzeitig an mehreren Stellen an.