Frau nimmt homoöpathisches Mittel gegen Sodbrennen

Warum ein Gel gegen Sodbrennen helfen kann

Sodbrennen gehört zu den häufigsten Beschwerden unserer Zeit. Kein Wunder bei den vielen Faktoren, die maßgeblich darauf Einfluss nehmen. So trägt unser Lebensstil, insbesondere unsere Ernährung dazu bei, dass wir ständig unter Sodbrennen leiden.

Dagegen tun kann man viel. Medikamente gegen Sodbrennen können eine kurzfristige Lösung sein, behandeln aber nur das Symptom, nicht die Ursache. Aber immerhin können uns diese kurzfristig etwas Leiden ersparen. Eine von mehren Möglichkeiten ist ein Magen Gel. Dieses Gel gegen Sodbrennen bietet Hausmitteln gegenüber oft den Vorteil, dass es sehr schnell wirkt.

Die Vorteile eines Gels gegen Sodbrennen

Ein Magen Gel kann Ihnen helfen, das Aufstoßen und das saure Brennen in den Griff zu bekommen, ganz egal, wo Sie sich gerade befinden. Zusammengefasst sind die Vorteile folgende:

  • Das Gel gegen Sodbrennen wirkt schnell. Schneller als die meisten Hausmittel. Bei einigen Präparaten setzt die Wirkung bereits nach 7 Sekunden ein.
  • Die Wirkung eines Magengels beläuft sich auf knapp eine Stunde
  • Das Gel ist schnell einsatzbereit und passt in jede Tasche.

Iberogast® beim Symptom Sodbrennen

Mit der Kraft der Natur gegen Sodbrennen! Iberogast® greift gezielt Ursachen und Symptome gleichzeitig an mehreren Stellen an.

Wie ein Magen Gel wirkt

Das Gel gegen Sodbrennen bildet zunächst einen Schutzfilm in der Speiseröhre. Aber das ist nicht das Hauptaugenmerk. Vielmehr liegt die Wirksamkeit darin, dass der pH-Wert der Magensäure gesenkt wird. Einschlägige Medikamente gegen Sodbrennen sprechen von einer Senkung des Säure-Werts im Magen auf unter 3.

Wie lange ein Magen Gel angewendet werden darf

Zur kurzfristigen Behandlung der Symptome von Sodbrennen darf ein solches Medikament bis zu vier Mal täglich angewendet werden. Die Gesamtdauer beträgt etwa zwei Wochen. Spätestens dann sollten Sie aber zum Arzt gehen. Schließlich erfüllt die Magensäure ja auch einen Sinn und Zweck. Sie dient der Zersetzung und Aufspaltung der Nahrung. Wird dieses saure Millieu dauerhaft gestört, kann das diverse Probleme nach sich ziehen. Abgesehen davon haben Sie dann noch immer nicht die Ursache des Sodbrennens bekämpft. Am besten wäre es, Sie nutzten das Magen Gel in Kombination mit einer Reduktion der Risikofaktoren.

Wussten Sie schon?

Es müssen nicht immer Medikamente sein. Auch viele Hausmittel helfen Sodbrennen Beschwerden zu lindern.

Was Sie noch gegen Sodbrennen tun können

Medikamente gegen Sodbrennen sind die eine Sache, um Symptome kurzfristig in den Griff zu bekommen. Diverse Hausmittel wie Haferflocken oder basische Lebensmittel helfen ebenfalls, das Brennen zu minimieren. Aber auf Dauer müssen Sie Ihren Lebensstil überdenken.

Achten Sie darauf, dass Sie die o.g. Risikofaktoren reduzieren. Essen Sie kleinere Mahlzeiten, steigen Sie auf Schonkost um. Trinken Sie mehr stilles Wasser oder Tees. Übrigens: Fruchtsäfte sind sauer und befeuern das saure Millieu zusätzlich. Natürlich können Sie diese auch verdünnen, wenn Sie gerne Fruchtsäfte trinken. Am Ende muss jeder selber herausfinden, wie viel er verträgt.

Zusätzlich sorgt Stress für Sodbrennen. Hier gilt es, zu lernen, zur Ruhe zu kommen. Entzerren Sie Ihren Alltag und sorgen Sie für Ruhepausen. Ihr Magen wird es Ihnen danken.

Woher kommt das Sodbrennen und was kann dagegen getan werden?

Wie eingangs erwähnt hat das Sodbrennen viel mit unserer Ernährung zu tun.

  • Die Lebensmittel sind zu stark gewürzt
  • Das Essen ist zu süß, zu scharf oder zu fettig
  • Stark angebratenes Essen regt die Säureproduktion ebenfalls an
  • Zu üppige Mahlzeiten führen zu Sodbrennen
  • Kohlensäurehaltige Getränke
0/5 (0 Reviews)

In Zusammenarbeit mit:

Latest posts by admin (see all)

Iberogast® beim Symptom Sodbrennen

Mit der Kraft der Natur gegen Sodbrennen! Iberogast® greift gezielt Ursachen und Symptome gleichzeitig an mehreren Stellen an.